Smart Home Steckdosen machen Ihre Stromrechnung zur Lachnummer

Eine der praktischsten Erfindungen der Jetztzeit sind Smart Home Steckdosen. Sie drosseln die Stromzufuhr verschiedener Geräte ganz nach Ihren Wünschen. Gesteuert wird sie in den meisten Fällen mithilfe des SmartPhones.

Für Einsteiger eignen sich vor allem die bekannten Zwischenstecker, die als intelligente Steckdose fungieren und mit einer App bedienbar sowie mit anderen Smart Home Geräten kombinierbar sind. Eine Funksteckdose ist der Nachfolger der analogen Zeitschaltuhr, die schon damals gerne verwendet wurde, um die Kaffeemaschine morgens vor dem Aufstehen zum Laufen zu bringen. Auch die Smart Home Steckdose kann genauso einfach in die vorhandenen Steckdosen eingebracht werden. Daran wird das zu bedienende Gerät, wie beispielsweise eine Leuchte oder eben der Kaffeevollautomat angesteckt.

Smart Home Steckdosen

Welchen Nutzen bringt Ihnen eine Smart Home Steckdose?

Mit einer Funksteckdose ziehen etliche Vorteile in Ihr Haus ein:

  • Flexibilität
  • Komfort und Luxus
  • Kontrolle und bessere Überwachung
  • Sicherheit
  • Stromkostensenker

Welche Möglichkeiten haben Sie mit einer intelligenten Steckdose?

  • Geräte von einem anderen Ort aus steuern.
  • Licht an- und abschalten, um Einbrecher abzuwehren.
  • Programmierung, um auf besondere Ereignisse reagieren zu können.
  • Eingebauter Thermometer als Extra.
  • Messen des Stromverbrauchs pro Gerät als Extra.
  • Smart Home Steckdosen mit Sprachsteuerung als Extra.
  • Geräte nach einem speziellen Muster schalten.
  • Mit anderen Smart Home Geräten erweitern.
  • Outdoorfähigkeit für Außenanlagen.
  • Mit einem Bewegungssensor vernetzen und bei Betreten des Hauses die Kaffeemaschine
  • zum Laufen bringen.

Smart Home Steckdose

SmartHome Funksteckdosen

Die preiswerteren Funksteckdosen kommunizieren über das 433 MHz-Band und werden oft mit Fernbedienungen ausgestattet. Es gibt Sets mit drei bis fünf Funksteckdosen und einer Fernbedienung schon um rund 30,- Euro. Wer mit dieser günstigen Variante und einer weiteren staubfangenden Fernbedienung zufrieden ist, hat hier schon sein Auslangen gefunden.

Es gibt jedoch noch intelligentere und smartere Lösungen in diesem Bereich. Die Funksteckdose über das SmartPhone zu bedienen ist die wohl beste Lösung. Das SmartPhone hat man immer griffbereit, ist überall dabei und geht selten verloren. Es gibt aber genauso Lösungen, die über das Festnetztelefon zu bedienen sind. Solch eine Lösung bietet beispielsweise die Steckdose von AVM in Kombination mit dem Fritzfon an.

nach oben ↑

Unterputz-Steckdose oder Adapter

Im Falle des Nachrüstens und im Miethaus oder in der Mietwohnung kommen auf jeden Fall die Smart Home Zwischenstecker infrage. Wer jedoch vor hat zu renovieren oder neu zu bauen, der kann sich gleich für intelligente Unterputz-Funksteckdosen entscheiden.

Unterschiedliche Technologien dahinter Die beliebtesten Modelle sind Smart Home Steckdosen, die via WLAN mit einem Router verbunden werden und auf diesem Weg über das SmartPhone bedienbar sind. In den meisten Fällen ist dafür keine zentrale Einheit notwendig. Aufgrund des Wegfalls weiterer Geräte zur vollen Bedienbarkeit halten sich diese Modelle bei den Anschaffungskosten im moderaten Bereich. Die günstigsten Preise liegen im Bereich von rund 40,- Euro.

Noch einmal günstiger sind Funksteckdosen, die via Bluetooth bedienbar sind. Auch diese Art der Smart Home Steckdose ist über das Smart Phone steuerbar und eine passable Alternative zu WLAN. Jedoch nur dann, wenn Sie Ihre intelligente Steckdose nicht von außerhalb steuern möchten. Bluetooth bieten keine große Reichweite und ist lediglich für die Bedienung innerhalb Ihrer vier Wände geeignet. Der Fernzugriff entfällt. Diese Funksteckdosen sind aber dafür bereits ab rund 20,- Euro zu haben.

Smart Home Steckdosen mit Zentraler Einheit sind im Preis deutlich höher angesetzt und sind nur dann eine Lösung, wenn man vorhat, mehrere Smart Home Geräte wie beispielsweise Smart Home Innen- und Außenkameras, intelligente Rauchmelder oder Smart Home Funkthermostate zu vernetzen.
In den meisten Fällen versprechen die Hersteller wartungsfreie Smart Home Steckdosen. Lesen Sie dazu jedoch immer die Betriebsanweisung des jeweiligen Gerätes.

SmartHome Steckdose

Zur Beachtung: Mehrere Geräte an einer Steckdosenleiste

Sollten Sie vorhaben, mehrere Geräte an eine Steckdosenleiste anzuschließen, achten Sie dabei besonders auf die Watt-Angabe in der Produktbeschreibung. Allgemein sind Funkstecker mit einer Maximalleistung ab 1.000 auf dem Markt. Sie brauchen in diesem Spezialfall jedoch eine Mindestleistung von 2.500 Watt oder höher.

Viele Smart Home Steckdosen sind mit einem Sicherheitsmechanismus ausgestattet, der dafür sorgt, dass sich die Steckdose bei Überlastung ausschaltet. Das soll Schäden durch Überhitzung oder Überlastung vermeiden.

nach oben ↑

Für welche Smart Home Steckdose soll ich mich entscheiden?

1. Entscheiden Sie sich zunächst immer nach den Technologien, die Sie bereits bei Ihnen zu Hause im Einsatz haben. Dies gilt vor Allem dann, wenn Sie bereits ein Smart Home System installiert haben. Nicht alle Systeme sind untereinander kombinierbar. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel „Was sind Smart Home Systeme?“.

2. Wenn Sicherheit für Sie ein wichtiges Thema ist, entscheiden Sie sich für ein besonders sicheres Kommunikationssystem wie beispielsweise Dect ULE.

3. Fragen Sie sich im Vorhinein, welche Zusatzfunktionen (z.B. Temperaturmessung) für Sie infrage kommen und achten Sie beim Kauf auf diese.

nach oben ↑

Wie wird eine Smart Home Steckdose installiert?

  • Intelligente Steckdosen als Adapter werden einfach an die vorhandene Steckdose angesteckt.
  • Um Ihre intelligente Steckdose mit dem Smart Phone zu vernetzen, installieren Sie die dazugehörige App auf Ihrem Handy und folgen dessen Anweisungen. Die Software vernetzt sich automatisch mit Ihrem WLAN-Router. Die Geräte werden zu einer Einheit verbunden.
  • Um die Funksteckdose mit einer Basisstation zu verbinden wird in den allermeisten Fällen auch eine App auf dem Smart Phone verwendet.
  • Smart Home Steckdosen einstellen ist wirklich sehr simpel.
nach oben ↑

Die Schalt- und Messsteckdose von Devolo

Der Adapter von Devolo zur gezielten Steuerung Ihrer Geräte kann an jede vorhandene
Steckdose angesteckt werden. Die Steckdose sollte gut zugänglich sein und sich nicht in der
Nähe von Störquellen befinden.

Eine Installation im herkömmlichen Sinne ist nicht notwendig.

Um die Schalt- und Messsteckdose nutzen zu können, müssen Sie sich für eine Home Control Zentrale von Devolo entscheiden.
Zur Vernetzung und Programmierung gehen Sie auf das MyDevolo-Onlineportal und befolgen die dortigen Anweisungen. Über dieses Portal können Sie sich für individuelle Szenarien zu Ihrem Gerät entscheiden.

Letztes Preisupdate: September 21, 2018, 3:07 pm
nach oben ↑

Praktisch: Zwischenstecker von Elgato – Eve Energy mit Sprachsteuerung

Der Zwischenstecker von Elgato ist mit dem Apple Homekit kompatibel. Das bedeutet, dass Sie Ihre angeschlossenen Geräte mit der Sprachsteuerung Siri bedienen können. Die Kommunikation mit dem Smart Phone wird via Bluetooth abgewickelt. Die Bedienung funktioniert neben der Sprachsteuerung ausschließlich mittels Handy. Für den Fernzugriff können Sie sich für Apple TV entscheiden, welcher die Geräte untereinander zum Zweck der Kommunikation vernetzt.

nach oben ↑

Fritz Dect 200, 210 und Fritz Powerline 546E

Hinter Fritz Dect steht das besonders sichere Dect ULE System. Mit der intelligenten Steckdose lassen sich individuelle Zeitmuster programmieren. Auch von Hand kann sie natürlich geschalten werden. Zu dieser Funksteckdose benötigen Sie das Web-Frontend der Fritzbox und für den Fernzugriff die MyFritz App. Mit dem Fritzfon können Sie Ihre Geräte auch über die Telefonleitung ein- und ausschalten. Die Smart Home Steckdose fungiert gleichzeitig als smarter Thermometer, die Sie auf Ihren vernetzten Geräten zu Bedienung ablesen können.

nach oben ↑

Mehr Power! Energenie PowerManager von Gembird

Eine TÜV-geprüfte Steckdosenleiste der Extraklasse bietet Gembird mit der Energenie Steckdosenleiste mit WLAN-Anschluss. Einzelne Steckdosen der Leiste lassen sich via Smart Phone, PC und Tablet steuern. Diese Leiste ist für all diejenigen geeignet, die mehrere Geräte an einem Ort mit Strom versorgen wollen. Dafür liefert sie bis zu 2.500 Watt Leistung. Das Heimkino wird damit zum außergewöhnlichen Erlebnis. Auch ein Fernzugriff ist möglich.

Da sie dazu auch noch mit einer integrierten Batterie versorgt wird, liefert diese Leiste auch dann noch Energie, wenn ein Stromausfall alle Geräte lahmlegt. So wird wertvolle Elektronik, vor allem die von Ihrem Rechner, geschützt. Die Steckdosenleiste wird mit einem Versicherungsschutz bis zu 100.000 Euro ausgeliefert. Unser Tipp: Für Ihr TV-Gerät entscheiden Sie sich nur für eine Funksteckdose mit Überspannungsschutz. Der Energenie PowerManager ist dafür eine sichere Lösung.

nach oben ↑

Fazit: Mehr Komfort und Sicherheit und günstigere Stromkosten

Mit intelligenten Steckdosen können Sie nichts falsch machen. Wichtig ist, dass Sie sich für
die individuell am besten geeignetste Technologie entscheiden. Achten Sie dabei auch
darauf, dass die Technologie mit eventuellen Erweiterungen kompatibel ist. Deshalb ist es
heutzutage bereits beim Kauf von Funksteckdosen wichtig, sich einige grundlegende Fragen
zu beantworten:

  • Welche Funktionen sind Ihnen in Ihrem Haus wichtig?
  • Welches System hat sich Ihr Vertrauen verdient?
  • Welchem System geben Sie eine lange Überlebenschance auf dem übersättigten Markt?
  • Wie sicher soll Ihr System sein?

Diese Fragen müssen Sie sich bereits beantwortet haben, bevor sie sich für eine intelligente
Steckdose entscheiden. Nur dann werden sie mit ihrer Smart Home Lösung eine lange Zeit
zufrieden sein.

Wir wollen deine Meinung hören:

      Hinterlasse einen Kommentar

      Pin It on Pinterest

      Teile diesen Artikel

      Unterstütze unsere Arbeit mit nur einem Klick. Vielen Dank.