Der große FritzBox Vergleich – eine Übersicht


FRITZ!Box 7580
  • TOP Model

    AVMs Flaggschiff und die zur Zeit am Besten ausgestattete FritzBox

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


    nur mit extra LTE Stick

  • 1.733 MBit/s
    MU-MIMO
    WLAN AC
    Dual-WLAN
    2,4 + 5 GHz

  • 4 x Gigabit-Ethernet

  • 1 x ISDN Telefon
    2 x analoge Telefone/Fax
    6 DECT Handgeräte

  • 2 x USB 3.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    8 - 11 Watt

  • 5 Jahre Garantie

FRITZ!Box 7490
  • Empfehlung

    Sehr gute FritzBox mit schnellem WLAN und USB 3.0 für alle DSL und VDSL Anschlüsse.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


    nur mit extra LTE Stick

  • 1.300 Mbit/s
    WLAN AC
    Dual WLAN
    2,4 + 5 GHz

  • 4 x Gigabit-Ethernet

  • 1 x ISDN Telefon
    2 x analoge Telefone/Fax
    6 DECT Handgeräte

  • 2 x USB 3.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    9,3 Watt

  • 5 Jahre Garantie

FRITZ!Box 7560
  • Preis/Lesitung

    Gutes Preis/Leistungsverhältnis für alle DSL und VDSL Anschlüsse. Kein Anschluss für ISDN Geräte.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


    nur mit extra LTE Stick

  • 866 MBit/s
    WLAN AC
    2,4 + 5 GHz

  • 4 x Gigabit-Ethernet

  • kein S0 für ISDN
    1 x analoges Telefon/Fax
    6 DECT Handgeräte

  • 1 x USB 2.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    8 - 11 Watt

  • 5 Jahre Garantie

FRITZ!Box 7430
  • Sparfuchs

    Wer auf superschnelles WLAN versichten kann und nur ein analoges Telefon ansteckt, kann hier kräftig sparen.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


    nur mit extra LTE Stick

  • 450 MBit/s
    WLAN N
    2,4 GHz

  • 4 x Ethernet

  • kein S0 für ISDN
    1 x analoges Telefon/Fax
    6 DECT Handgeräte

  • 1 x USB 2.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    8 - 11 Watt

  • 5 Jahre Garantie

FRITZ!Box 3490
  • Internetkönig

    Sehr gut als Router für DSL und VDSL geeignet, wenn kein Telefonanschluss benötigt wird.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


    nur mit extra LTE Stick

  • 1.300 MBit/s
    WLAN AC
    Dual-WLAN
    5 und 2,4 GHz

  • 4 x Gigabit-Ethernet

  • keine Anschlussmöglichkeit

  • 2 x USB 3.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    8 - 20 Watt

  • 5 Jahre Garantie

FRITZ!Box 4020
  • gut als Router

    Sehr gut geeignet als WLAN Router, welcher an ein vorhandes Modem angeschlossen wird.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


    nur mit extra LTE Stick

  • 450 MBit/s
    WLAN N
    2,4 GHz

  • 4 x Ethernet

  • keine Anschlussmöglichkeit

  • 1 x USB 2.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    2 - 7 Watt

  • 5 Jahre Garantie

FRITZ!Box 6490 Cable
  • TOP Model TV Anschluss

    AVMs beste FritzBox für alle TV Kabel Anschlüsse mit schnellem WLAN und ISDN.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


  • 1.300 MBit/s
    WLAN AC
    Dual-WLAN
    2,4 + 5 GHz

  • 4 x Gigabit-Ethernet

  • 1 x ISDN Telefon
    2 x analoge Telefone/Fax
    6 DECT Handgeräte

  • 2 x USB 2.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    11 Watt

  • 5 Jahre Garantie

FRITZ!Box 6430 Cable
  • Sparmodel

    Sehr gute FritzBox mit langsameren WLAN und ausschließlich für analoge Telefone.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


  • bis 450 MBit/s
    WLAN N
    2,4 GHz

  • 4 x Gigabit-Ethernet

  • kein S0 für ISDN
    2 x analoge Telefone/Fax
    6 DECT Handgeräte

  • 2 x USB 2.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    8 - 11 Watt

  • 5 Jahre Garantie

Beide Kabel TV FritzBoxen arbeiten nach dem DOCSIS Standard. Dieser wird von allen goßen Kabelnetzbetreibern in Deutschland genutzt. Somit sind die AVM Geräte kompatibel zu Vodafone (ehemals Kabel Deutschland), Primacom, Unitymedia und Tele Columbus.

Unterschiede

Die FritzBox 6490 hat einen Donloadspeed von bis zu 1.320 MBit/s und ist damit schneller als die 6430. Diese schafft nur bis zu 880 MBit/s Downstream. Die die deutschen Kabelnetzbetreiber zur Zeit allerdings maximal 400MBit/s anbieten, kann dieses Merkmal der Geräte getrost vernachlässigt werden.

Die beiden größten Unterschiede bestehen vielmehr in der WLAN/LAN Geschwindigkeit und der Anschlussmöglichkeit für ISDN Telefone.

Während die 6490 Cable mit WLAN AC und Dual WLAN bis zu 1.300 MBit/s schafft, ist die 6430 Cable ledeglich mit WLAN N ausgestatted. Somit erreicht das kleinere Modell nur bis zu 450MBit/s.

Auch bei der Verwendung von ISDN Telefonen oder Telefonanlagen kann die bessere 6490 punkten. Hier steht ein extra S0 Anschluss zur Verfügung. Die günstigere 6430 kommt hingegen nur mit analogen Telefonen und Faxgeräten zurecht.

Welche ist besser?

Unser ganz klarer Favorit bei den Kabel TV FritzBox Geräten ist die 6490 Cable. Für einen geringen Aufpreis bekommt man eine Menge mehr Funktionen geboten und ist mit WLAN AC auch zukünftig auf der sicheren Seite.


FRITZ!Box 6840 LTE
  • Sorglospaket

    Großer Funktionsumfang. Perfekt wenn mehr als nur Internet gebraucht wird.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE

    100 MBit/s Download
    50 MBit/s Upload

  • 300 MBit/s
    WLAN N
    2,4 GHz

  • 4 x Gigabit-Ethernet

  • 1 x analoges Telefon/Fax
    6 DECT Handgeräte

  • 1 x USB 2.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    6 - 8 Watt

  • 5 Jahre Garantie

FRITZ!Box 6820 LTE
  • Internet TOP

    Perfekter LTE Router wenn man ausschließlich die Internetfunktion nutzen möchte.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE


    150 MBit/s Download
    50 MBit/s Upload

  • 450 MBit/s
    WLAN N
    2,4 GHz

  • 1 x Gigabit-Ethernet

  • keine Anschlussmöglichkeit

  • kein USB Anschluss

  • kein Mediaserver

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    unter 6 Watt

  • 5 Jahre Garantie

Noch immer gibt es Deutschland Regionen wo kein DSL oder Internet über TV Kabel verfügbar ist. Mittlerweile ist in solchen Gebieten aber das LTE Netzt stark ausgebaut worden. Um das Internet darüber im ganzen Haus nutzen zu lönnen braucht man einen LTE Router. Auch hier hta AVM wieder zwei Modelle im Portfolio.

Unterschiede

Die Produktbezeichnungen der 6840 LTE und 6820 LTE klingen fast ähnlich. Vom Funktionsumfang sind es allerdings zwei sehr verschiedene LTE Router.

Die FritzBox 6840 LTE ist dafür ausgelegt die Zentrale für alle technischen Geräte im Haushalt zu sein. Per LAN Kabel können bis zu vier Netzwerkgeräte angeschlossen werden. Sogar ein Anschluss für ein analoges Telefon ist vorhanden. Braucht man mehr, kann man sechs DECT Telefone kabellos mit der Fritz!Box verbinden.

Per USB kann ein Drucker oder externer Speicher angeschlossen werden. Dieser wird dann im gesamten Netzwerk zur Verfügung gestellt.

Dank DLNA kann die 6840 LTE auch als Multimediazentrale genutzt werden. Kompatible Fernsehgeräte können dann von einer angeschlossenen Festplatte über das Netzwerk Filme und Bilder abspielen.

Die FritzBox 6820 LTE hingegen bietet diese Funktionen alle nicht. Lediglich ein Gigabit Ethernet steht zur Anbindung ins Netzwerk bereit. Auf Telefon und USB muss man ganz verzichten.

Punkten kann die kleinere Variante allerdings mit der Internetgeschwindigkeit. Hier werden bis zu 150 Mbit/s erreicht. Das ist 50 Prozent schneller als die 6840 LTE.

Bei der WLAN Geschwindigkeit sind leider beide Modelle nicht besonders schnell. Beide bieten hier nur WLAN N mit bis zu 300 Mbit/s bzw. 450 Mbit/s.

 


FRITZ!Box 5490
  • TOP Router

    AVM hat der 5490 allerlei modernen Funktionen spendiert. Schenlles Internet und WLAN inklusive.

  • DSL/VDSL

  • Internet über TV Kabel

  • LTE

  • Glasfaser


  • 1.300 MBit/s
    WLAN AC
    Dual WLAN
    5 + 2,4 GHz

  • 4 x Gigabit-Ethernet

  • 1 x ISDN Telefon
    2 x analoge Telefone/Fax
    6 DECT Handgeräte

  • 2 x USB 3.0
    für Speicher und Drucker

  • Mediaserver (DLNA, UPnP AV)
    Zugriff von unterwegs
    Smart Home

  • Durchschnittliche
    Leistungsaufnahme:
    7,2 Watt

  • 5 Jahre Garantie

Router für Glasfaseranschlüsse kommen hierzulande nur sehr schleppend auf dem Markt. Mit der FRITZ!Box 5490 hat AVM jetzt aber endlich ein HighEnd Router für den modernen Anschluss im Programm.

Die FRITZ!Box 5490 ähnelt im Wesentlichen sehr den früheren Top Model 7490. Alle positiven Eigenschaften, wie das schnelle WLAN und die vier Gigabit Anschlüsse, wurden auch für die 5490 übernommen. Einziger Unterschied ist die Verbaute SC/PC Buchse für Glasfaseranschlüsse.

Die Fritz!Box kann sowohl an aktiven als auch an passiven Glasfaseranschlüssen verwendet werden und deckt damit die gängigen Standards in Deutschland ab.

Die restlichen Funktionen sind im Vergleich zu anderen Routern sehr gut. Mit WLAN AC und Dual WLAN werden Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.300 MBit/s erreicht.

Die vier vorhandenen Gigabit Ports sorgen für eine schnelle Vernetzung von NAS und Serversystemen. Wer will kann auch eine externe Festplatte per USB 3.0 direkt an die FRITZ!Box 5490 anschließen.

Darum ist die FritzBox so beliebt

Wer mehr aus seinem Internetanschluss herausholen möchte und das bereits vorhandene Standart Modem des Anbieters austauschen will, wird bei einer Recherche an einer FritzBox nicht vorbeikommen. Die Geräte des deutschen Herstellers sind schon seit Jahren Marktführer und gelten als sehr einfach zu bedienen bei gleichzeitig sehr guter Leistung.

Mit der Fritz!Box und deren aktuellen Betriebssystem FritzOS schafft es AVM eine unglaubliche Funktionsvielfalt immer wieder verständlich zu verpacken. Trotz der vielen Funktionen wird immer sehr viel wert darauf gelegt, dass auch der Otto Normalanwender alles unkompliziert bedienen kann.

Für anspruchsvolle Nutzer bietet das FritzOS eine Erweiterte Ansicht, in der viele Dinge bis ins letzte Detail eingestellt werden können. So können mit ein und demselben Gerät mehrere Nutzergruppen bedient werden.

Möchte man später auf eine andere FritzBox umsteigen, so macht es einen AVM sehr leicht. Auf allen Modellen ist das gleiche Betriebssystem installiert und man wird sich immer wieder schnell zurechtfinden. 

fritz!box

▶︎ FritzBox einrichten – so gehts richtig

Dank des bewerten FritzOS ist eine FritzBox kinderleicht einzurichten. Wie das genau funktioniert erfahrt Ihr hier:

Fritz!Box Vergleich – Im Jungle der Router

Auch wenn es AVM den Benutzer bei der Einstellung und Verwaltung seiner Produkte sehr leicht mach, so ist die Auswahl der richtigen FritzBox umso schwerer. Allein über 15 Verschiedene Router hat AVM zurzeit im Programm. Oft unterscheiden sich die einzelnen Modelle nur im Detail. Hier die Übersicht zu behalten und zu finden was man wirklich braucht ist nicht so einfach.

Genau aus diesem Grund haben wir uns die Arbeit gemacht und die beliebtesten Modelle zu analysieren und alle wichtigen Eigenschaften übersichtlich aufzubereiten. So könnt Ihr auf einem Blick sehen wo der Unterschied der jeweiligen Geräte liegt und welches Ihr wirklich für euren Anschluss und eure Bedürfnisse braucht.

AVM FritzBox Vergleich

Was brauche ich für mein Einsatzgebiet?

Zu Beginn sollte man sich selbst die Frage stellen, was man von der zukünftigen FritzBox erwartet und welche Kriterien unbedingt erfüllt werden sollten. Danach kann man dann in unserer FritzBox Übersicht Spalte für Spalte durchgehen und abhaken ob alle Merkmale passen.

Der Internetanschluss

Erstes und wichtigstes Kriterium ist natürlich der zur Verfügung stehende Internetanschluss. Je nach Anschlusstyp gibt es verschiedene FritzBoxen. Hier muss man also schon vorher darauf achten, dass man den richtigen Anschlusstyp wählt.

Die WLAN Geschwindigkeit

Wie wichtig ist mir ein schnelles WLAN? Welchen Standard unterstützen meine vorhandenen Geräte? Brauche ich ein 5 und 2,4 GHz Band? Diese Fragen helfen beim Ausschluss einiger Modelle.

Ist für euch schnelles WLAN ein Kritikpunkt für die Auswahl, dann solltet Ihr nur die Boxen mit WLAN AC in Betracht ziehen. Dies ist aktuell der modernste Standard und bietet übertragungsraten von bis zu 867 Mbit/s. Durch die Bündelung von Kanälen können mit dem MIMO Standard dadurch sogar bis zu 1.733 MBit/s erreicht werden. Letzteres schafft aber im Moment ausschließlich die FRITZ!Box 7580.

Der IEEE-802.11n (auch als WLAN N bezeichnet) schafft hingegen lediglich 450 Mbits/s. Wer auf schnelles WiFi angewiesen ist sollte von diesen Geräten Abstand halten.

Wichtig wäre hier noch, dass die jeweiligen Endgeräte, wie Laptop und Smartphone, auch diesen Standard unterstützen. Alle WLAN Typen sind zwar vollkommen abwärtskompatibel, erreichen aber dann natürlich immer nur die Geschwindigkeit des langsamsten Gerätes.

Ethernet – kabelgebundenes Netzwerk

Dieser Punkt ist wichtig falls Ihr vorhabt Geräte per Kabel in das Netzwerk einzubeziehen. Üblicherweise werden NAS oder Server Systeme so angeschlossen. Die günstigeren FritzBoxen stellen hier nur den langsamen 100Mbit/s Port bereit.

Wer vorhat Netzwerkspeicher per Ethernet anzuschließen sollte unbedingt auf Gigabit Ethernet achten. Hier ist die Übertragungsgeschwindigkeit 10-mal so schnell wie bei langsameren Systemen.

Gigabit LAN ist der Nachfolger vom Fast-Ethernet, welches lediglich 100MBit/s schaffte. Der neue Standard ist 10 mal so schnell und schafft selbst in der Praxis ca. 936 MBit/s. Besonders wer viele Filme oder Fotos im Netzwerk speichert sollte daher auf Gigabit LAN setzen.

Telefon und Fax

Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale aller Fritz!Boxen ist die Kompatibilität mit anzuschließenden Festnetztelefonen und Faxgeräten. Einige Kandidaten in unserem Vergleich besitzen zum Beispiel gar keinen Anschluss für Telefone. Wer aber kein Festnetztelefon besitzt kann hier richtig Geld sparen.

Seid Ihr hingegen auf einen Festnetzanschluss angewiesen, so müsst Ihr vorher noch schauen welche Art Festnetztelefon an die FritzBox angeschlossen werden soll. Am häufigsten wird das ein analoges Telefon oder ein Faxgerät sein. Zu erkennen ist das am länglichen Telefonstecker.

Wer ein spezielles ISDN Gerät besitzt oder gar eine ISDN Anlage anschließen möchte, muss auf den S0 Ausgang an der FritzBox achten.

Andere Kriterien

Die restlichen Kriterien sind bei den meisten AVM Geräten identisch oder zumindest sehr ähnlich. Alle Geräte in unserem Vergleich haben zum Beispiel einen USB Port zum Anschluss eines Druckers oder einer externen Festplatte.

Da alle AVM Router auch mit dem gleichen Betriebssystem laufen sind die softwareseitigen Funktionen gleich. Alle stellen hier einen DLNA Server bereit und lassen somit Filme und Bilder einer angeschlossenen Festplatte auf kompatiblen Fernsehgeräten abspielen.

Auch die überdurchschnittliche Garantie von 5 Jahren gewährt AVM auf alle Router.

Ihr seht also, dass es durchaus viel zu beachten gibt. Wisst Ihr hingegen genau was Ihr braucht, könnt Ihr gezielt nach der richtigen FritzBox suchen und so eventuell durch den Griff zum kleineren Modell noch etwas Geld sparen.

▶︎ mehr Videos zur FritzBox

AVM FRITZ! Clip - FRITZ!App Fon
02:13
AVM FRITZ!Clip - Drucker an der FRITZ!Box nutzen
01:38
AVM FRITZ! Clip - die FRITZ!Box als Netzwerkspeicher (NAS)
03:46
AVM FRITZ! Clip: FRITZ!OS – das Betriebssystem der FRITZ!Box
04:49
AVM MyFRITZ!: die Cloud, der man traut
04:07
AVM FRITZ! Clip: Die FRITZ!Box am IP-basierten Anschluss (All-IP)
06:01

Pin It on Pinterest