Aqara Homekit Geräte: meine Empfehlungen

Meine Smarthome Erfahrungen starteten mit Amazons Alexa un deren Echo Geräten. Allmählich wurde mein Zuhause immer smarter. Doch gleichzeitig wurde auch Apple immer besser im Smarthome Bereich, doch meisten meiner Geräte waren nicht HomeKit kompatibel. Es musste sich also etwas ändern.

Aqara HomeKit Geräte

So kam es, dass ich fast all meine Geräte ausgetauscht habe. Dabei kommen bei mir besonders oft die Aqara HomeKit Geräte zum Einsatz. Deshalb möchte ich euch hier heute eine kleine Auswahl an Geräten vorstellen, die vielleicht auch für euer Smarthome interessant sind.

Aqara Geräte nutze ich immer wieder gerne, da das Preis-Leistungs-Verhältnis hier einfach passt und die Einrichtung überwiegend super einfach ist.

Von Sensoren über Schalter bis hin zu Kameras – die Aqara Homekit Reihe bietet alles, was das Smarthome Herz begehrt. Und das Beste? Sie lassen sich mühelos über die Apple Home App steuern und nahtlos in ein bestehendes HomeKit-System integrieren.

Letzte Aktualisierung am 9.04.2024 um 06:18 Uhr / Affiliate Links

Meine Top-Empfehlungen für Aqara Homekit

Wenn du überlegst, dein Zuhause mit weiteren Smart-Home-Funktionen auszustatten, könnten einige Produkte der Aqara Homekit Reihe in Frage kommen. Basierend auf meiner Erfahrung sind diese Geräte benutzerfreundlich und bieten nützliche Funktionen. Hier sind einige Optionen, die du in Betracht ziehen könntest.

einfach zu nutzende Smarthome Steuerung

Aqara Cube Controller T1 Pro

Willst du dein Smarthome auf eine einfache Weise steuern? Dann könnte der Aqara Cube Controller T1 Pro genau das Richtige für dich sein. Mit ihm macht das Steuern deiner Geräte und Szenen nicht nur Spaß, sondern ist auch überraschend einfach.

Aqara Cube T1 pro Cover
das ist gut
• Vielseitig: Bis zu sechs verschiedene Seiten, mit denen du diverse Szenen oder Geräte kontrollieren kannst.
• Umfassende Kompatibilität: Funktioniert mit Homekit, Alexa und IFTTT.
• Zukunftssicher: OTA-Updates bringen dir neue Funktionen und Verbesserungen, sogar die zukünftige Matter-Unterstützung ist bereits angekündigt.
das ist nicht gut
• Gewöhnungsbedürftig: Es kann eine Weile dauern, bis man sich alle Aktionen für jede Seite gemerkt hat.
• Eingeschränkter Modus: Der Action-Modus und der Szenen-Modus können nicht zeitgleich aktiviert werden.
• Zusätzlicher Hub nötig: Für die Nutzung wird ein separat erhältlicher Aqara Zigbee 3.0 Hub benötigt.

Der Cube Controller lässt sich auf vielfältige Weisen nutzen: schieben, schütteln, drehen, zweimal antippen und noch mehr. Im Szenen-Modus bietet er bis zu sechs unterschiedliche Steuerungen – ganz ohne dass du dir komplexe Befehle merken musst.

Zudem ist der Cube auf die Zukunft ausgerichtet: Neben der aktuellen Unterstützung von Homekit, Alexa und IFTTT soll er auch Matter unterstützen, sobald dieser Standard offiziell eingeführt ist.

Zusammengefasst ist der Aqara Cube Controller T1 Pro die perfekte Wahl für alle, die auf der Suche nach einer innovativen und gleichzeitig unterhaltsamen Lösung für ihr Smart Home sind. Wenn du deinem Zuhause das gewisse Extra verleihen möchtest, lege ich dir den Aqara Cube Controller T1 Pro wärmstens ans Herz.

Aqara Cube Controller T1 Pro
337 Bewertungen
Aqara Cube Controller T1 Pro
  • Mit verbessertem Zigbee 3.0 für Stabilität und Kompatibilität bietet er einen 6-Seiten-Szenen-Modus zur intuitiven Steuerung unterschiedlicher Szenarien.
  • Er ermöglicht auch vielfältige Handaktionen zur Steuerung.
  • Der T1 Pro ist mit HomeKit, Alexa und IFTTT kompatibel und unterstützt künftige OTA-Updates und den Matter-Standard.
  • Trotz zahlreicher Funktionen beeindruckt er mit einer Batterielebensdauer von bis zu 2 Jahren.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:44 Uhr / Affiliate Links

meine Erfahrung

Aqara Mini-Funkschalter

Der Aqara Mini-Funkschalter ist bei mir nahezu täglich im Einsatz. Aber warum ist er so gut?

Aqara Mini-Funkschalter
das ist gut
• Vielseitige Anwendungen: Ob als Türklingel oder zur Steuerung deiner Smart-Home-Geräte – der Mini-Funkschalter kann sehr vielseitig eingesetzt werden.
• Notfall-Feature: Mit dem Notfallknopf kannst du im Ernstfall schnell reagieren, sei es durch das Senden einer Warnbenachrichtigung oder durch das Aktivieren eines Alarms am Aqara Hub.
• Kinderspiel bei der Installation: Einrichten? Ein Klacks! Mit einer stabilen 2,4-GHz-WLAN-Verbindung und der Kopplung zum Aqara Hub war der Schalter bei mir sehr schnell startklar.
das ist nicht gut
• Aqara Hub notwendig: Der Schalter kann nur in Kombination mit dem Aqara Hub betrieben werden.
• Mögliche Funktionsprobleme: Einige Nutzer berichteten von Problemen nach längerer Nutzungsdauer. Ich konnte das allerdings noch nicht nachvollziehen.

Mein Eindruck: Der Aqara Mini-Funkschalter beeindruckt mich durch seine Vielseitigkeit und den praktischen Notfallknopf. Die Einrichtung lief problemlos. Beachte jedoch, dass für den vollen Funktionsumfang ein Aqara Hub benötigt wird. Wer nach einer simplen Steuerung für sein Smart Home sucht, für den könnte dieser Funkschalter genau das Richtige sein.

Angebot: -17%
Aqara Mini-Funkschalter
  • Ermöglicht die One-Touch-Steuerung des Smarthomes.
  • Einzeldruck, Doppeldruck und Langdruck für individuelle Aktionen.
  • Im Notfall kann der Button als Alarm dienen.
  • Kann auch als Türklingel mit dem Hub fungieren, der verschiedene Klingeltöne bereitstellt.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:44 Uhr / Affiliate Links

Für ein intelligentes und sicheres Zuhause

Aqara Smarte Steckdose

Auf der Suche nach einer smarten Steckdose, die sowohl zuverlässig als auch benutzerfreundlich ist? Die Aqara Smarte Steckdose könnte die Antwort sein.

Aqara Smarte Steckdose Homekit
das ist gut
• Steuerung leicht gemacht: Sehr zuverlässige Steuerung per Sprachbefehl über Siri oder durch die Aqara Home-App.
• Energie im Blick: Dank der Energieverfolgungsfunktion behältst du den Stromverbrauch deiner Geräte immer im Auge.
• Sicherheit zuerst: eingebauter Überhitzungs- und Überlastschutz.
• Maximale Leistung von bis zu 2.300 Watt.
das ist nicht gut
• Du benötigst einen Aqara Hub

Die smarte Steckdose lässt sich problemlos mit gängigen Systemen wie Apple HomeKit, Amazon Alexa, Google Assistant, SmartThings und IFTTT koppeln. Ich steure die Aqara Steckdose bei mir zu Hause per HomePod. Das funktioniert sehr zuverlässig.

Mit der Aqara Home-App kannst du die smarte Steckdose in Szenarien einbinden und umfangreiche Automationen erstellen. Die Aqara App gehört für mich zu einer der besten Apps einen Smart Home Geräte Herstellers. Trotzdem läuft bei mir persönlich immer alles über HomeKit und die Apple Home App. Ich habe einfach gerne alle Geräte unterschiedlicher Hersteller in einer App.

Die Steckdose zeichnet den täglichen und monatlichen Verbrauch deiner Geräte auf, sodass du stets den Überblick behältst. So konnte ich bei mir Verbraucher identifizieren, bei denen ich nie gedacht hätte, dass sie so viel Strom verbrauchen. Bei mir hat sich die smarte Aqara Steckdose somit schon wieder bezahlt gemacht.

Die Aqara Smarte Steckdose ist eine erstklassige Wahl, wenn es um ein zuverlässiges und benutzerfreundliches Smart Home geht. Wie bei den anderen geraten des Herstellers bekommt man auch hier ein zuverlässiges Gerät, mit einfacher Bedienung zum fairen Preis.

Aqara Smarte Steckdose – HomeKit
  • unterstützt führende Sprachassistenten wie Siri, Alexa und Google Assistant.
  • Automatisierung täglicher Abläufe durch Zeitpläne, Timer und App-gesteuerte Bereiche.
  • Überwachungdes täglichen und monatlichen Stromverbrauchs
  • Überhitzungs- und Überlastschutz – automatische Abschaltung bei Gefahr
  • unterstützt Geräte bis zu 2300 W

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:44 Uhr / Affiliate Links

Game Changer in der Hausautomatisierung

Aqara Anwesenheitssensor FP2

Der Aqara Anwesenheitssensor FP2 hat den Komfort meines Smart Homes enorm verbessert. Im Gegensatz zu einem simplen Bewegungsmelder, kann der Anwesenheitssensor erkennen, wenn sich Personen in einem Raum aufhalten, auch wenn diese sich nicht bewegen.

Aqara Anwesenheitssensor FP2
das ist gut
• Erkennt Personen in einem Raum und nicht nur deren Bewegung.
• Zonenpositionierung: Diese Funktion bietet die Möglichkeit, bis zu 30 verschiedene Zonen in Ihrem Haus zu definieren, wodurch sich maßgeschneiderte Automatisierungen für jeden Bereich erstellen lassen.
• Mehrpersonen- & Sturzerkennung: Ein herausragendes Merkmal, das die Sicherheit erhöht. Es kann bis zu fünf Personen gleichzeitig erkennen und in Fällen von unerwarteten Stürzen Alarme auslösen.
• Ultrahohe Präzision: Mit Millimeterwellen-Radartechnologie eliminiert dieser Sensor das Risiko von Fehlalarmen, selbst bei minimalen Bewegungen.
das ist nicht gut
• Stromversorgung: Als kabelgebundenes Gerät erfordert der Aqara FP2 eine kontinuierliche Stromzufuhr.
• Einrichtung: Die Initialkonfiguration der Zonen kann anfangs etwas anspruchsvoll sein, aber nach der Erstkonfiguration läuft bei mir alles reibungslos.
• teurer als ein simpler Bewegungsmelder

Zusätzlich zur genannten Funktionalität wird auch die aktuelle Beleuchtung erkannt. Dies ermöglicht, in Verbindung mit anderen HomeKit Geräten, kreative Beleuchtungsautomatisierungen.

Meiner Meinung nach ist der FP2 Anwesenheitssensor die nächste Stufe von „dummen“ Bewegungsmeldern. Für mich haben sich dadurch völlig neue Möglichkeiten in meinen Automationen ergeben.

Aqara Anwesenheitssensor FP2 – HomeKit
  • Einzel-Radarsensor: Überwacht bis zu 40 m² und ermöglicht 30 individuell einstellbare Zonen.
  • Identifiziert bis zu 5 Personen und gibt Sturz Alarme.
  • Funktioniert mit HomeKit, Alexa, Google Home und Home Assistant. Aqara-Hub überflüssig.
  • Präzise & Privat: Setzt auf genaue Radartechnologie ohne Kameranutzung.
  • IPX5-zertifiziert für Feuchträume.
  • Unterstützt Beleuchtungsautomatisierungen und funktioniert ohne Internet.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:44 Uhr / Affiliate Links

flexibel dank langlebigem Akku

Aqara Bewegungsmelder P1

Manchmal ist eine kabelgebundene Stromzufuhr einfach nicht möglich oder es reicht eine simple Bewegungserfassung. In diesen Situationen kann der Aqara P1 Bewegungsmelder überzeugen. Mit seiner beeindruckenden Akkulaufzeit ist dieser Bewegungsmelder für den Einsatz in Bereichen geeignet, wo ein Extra Kabel nicht möglich ist oder einfach nicht schön ausschaut.

Aqara Bewegungsmelder P1
das ist gut
• Lange Akkulaufzeit: Mit einer beeindruckenden Akkulaufzeit von 5 Jahren muss man sich nicht ständig Gedanken über das Aufladen oder den Austausch von Batterien machen.
• Einstellbares Erkennungs- und Zeitlimits: Diese Funktion ermöglicht es, den Sensor nach spezifischen Bedürfnissen zu konfigurieren, was besonders nützlich in Räumen mit häufigen Aktivitäten ist.
• Breite Kompatibilität: Die Fähigkeit, mit vielen gängigen Plattformen wie Aqara Home, HomeKit, Alexa und IFTTT zu arbeiten, macht den P1 Bewegungsmelder zu einem vielseitigen Gerät in einem Smart Home-Ökosystem.
das ist nicht gut
• Größe: Während es ein kleiner Kritikpunkt sein mag, könnte die Größe für manche Benutzer, die nach unauffälligen Lösungen suchen, problematisch sein.
• Aqara Zigbee 3.0-Hub erforderlich
• Temperaturbeschränkung: Bei Temperaturen unter -10 grad funktioniert die Bewegungserkennung nicht. Das kann zu Einschränkungen im Außenbereich führen.

Testen konnte ich die Akkulaufzeit von 5 Jahren natürlich nicht. Bis jetzt funktioniert der Aqara P1 Bewegungsmelder aber immer noch mit der ersten Akkuladung.

Aqara Bewegungsmelder P1 – neue version
  • lange Akkulaufzeit von bis zu 5 Jahren
  • Anpassbares Erkennungs-Zeitlimit: Konfigurierbar von 1–200 s in der Aqara Home App für optimale Energieeffizienz und schnelle Bewegungserfassung.
  • Flexibler Erfassungsbereich: Bis zu 170° für 4 m und 150° für 7 m. 360°-Ständer und drei Empfindlichkeitsmodi für maßgeschneiderte Überwachung.
  • Integriertes Warnsystem: Bietet Überwachung, Alarme und Automatisierungen bei Bewegungserkennung in Aqara und anderen kompatiblen Systemen.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:44 Uhr / Affiliate Links

präzise Messungen

Aqara Temperatur- und Feuchtigkeitssensor

Ich mag den Aqara Temperatur- und Feuchtigkeitssensor, da er eine sehr präzise Messung ermöglicht und eine Fernüberwachung und Steuerung von anderen angeschlossenen Geräten wie der Aqara Smart Socket möglich ist.

Aqara Temperatur- und Feuchtigkeitssensor
das ist gut
• Präzise Messung durch hochwertigen Sensor von Sensirion
• Fernüberwachung und Steuerung von anderen angeschlossenen Geräten möglich
• Einfache Installation und Einrichtung
das ist nicht gut
• Benötigt Aqara Hub und 2,4-GHz-WLAN-Netzwerkverbindung
• Batterielebensdauer könnte länger sein
• Temperatur wird nicht immer häufig genug gesendet

Der Aqara Temperatur- und Feuchtigkeitssensor ist ein kleines und unauffälliges Gerät, das einfach an der Wand oder an anderen flachen Oberflächen angebracht werden kann. Er ist mit einem der genauesten Sensoren auf dem Markt ausgestattet und ermöglicht eine Fernüberwachung und Steuerung von anderen angeschlossenen Geräten wie der Aqara Smart Socket Steckdose. Die Installation und Einrichtung des Sensors ist einfach und kann in wenigen Minuten erledigt werden.

Allerdings benötigt der Aqara Temperatur- und Feuchtigkeitssensor einen Aqara Hub und eine 2,4-GHz-WLAN-Netzwerkverbindung, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Die Batterielebensdauer könnte auch länger sein, da sie alle paar Monate ausgetauscht werden müssen.

Mir ist noch aufgefallen, dass die Temperatur nicht immer zuverlässig gesendet wird. Laut Aqara sollte das jede Stunde passieren. Manchmal muss ich aber auch länger darauf warten.

Insgesamt ist der Aqara Temperatur- und Feuchtigkeitssensor eine gute Wahl für diejenigen, die eine präzise Messung und eine Fernüberwachung von anderen angeschlossenen Geräten wünschen. Wie andere Aqara gerate auch, ist der Sensor ist einfach zu installieren und einzurichten. Er bietet eine Vielzahl von sinnvollen Funktionen aber die Akkulaufzeit könnte in einer neuen version gerne verbessert werden.

Angebot: -24%
Aqara Temperatur- und Feuchtigkeitssensor – HomeKit
  • Fernüberwachung: Benachrichtigung und Aqara Hub-Nachtlicht-Aktivierung bei Temperaturabweichungen.
  • Smart-Home-Integration: Steuert Geräte wie Aqara Smart Socket für optimales Raumklima.
  • Präzise Messung: Hochwertiger Sensor von Sensirion für genaue Daten.
  • Luftdrucksensor integriert: Überwachung des Umgebungsluftdrucks im Haus.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:44 Uhr / Affiliate Links

sinnvolle Smarthome Erweiterung

Aqara Tür- und Fenstersensor

Die Aqara Tür- und Fenstersensoren sind super einfach zu installieren und funktionieren bei mir sehr zuverlässig.

Aqara Tür- und Fenstersensor
das ist gut
• Erkennt zuverlässig unbefugten Zugang oder geöffnete Fenster und Türen
• kann auch andere Aqara-Geräte steuern
• Kompatibel mit Zigbee, Apple HomeKit, Alexa und IFTTT
das ist nicht gut
• Erfordert einen Aqara Hub
• Benötigt eine sichere 2,4-GHz-WLAN-Verbindung
• Kann nur mit bis zu 32 Aqara-Geräten verbunden werden

Der Aqara Tür- und Fenstersensor ist ein nützliches Ergänzungsgerät für jedes Smart Home. Er erkennt die Öffnung von Türen oder Fenstern und kann, bei Veränderungen, auch andere Aqara-Geräte steuern. Er ist mit Zigbee, Apple HomeKit, Alexa und IFTTT kompatibel und seine Installation gestaltet sich sehr unkompliziert.

Meiner Meinung gehören Fenstersensoren zu den sinvollsten Erweiterung für jedes Smart Home, da sich damit so vieles steuern und überwachen lässt.

Insgesamt sind die Aqara Tür- und Fenstersensoren eine großartige Ergänzung für die meisten Smart Homes und bietet eine zuverlässige Möglichkeit, unbefugten Zugang oder versehentlich geöffnete Fenster zu erkennen.

Angebot: -23%
Aqara Tür- und Fenstersensor – HomeKit
  • Benachrichtigt bei unerlaubtem Zugriff: Alarmierung am Smartphone und lokaler Alarm über Aqara Hub bei unerwartetem Öffnen.
  • Smart-Home-Integration: Steuert andere Aqara-Geräte basierend auf Tür-/Fensterstatus.
  • Vielseitige Anwendung: Funktioniert mit den meisten Tür- und Fensterarten sowie Schubladen und Schränken bis zu einer Öffnungsbreite von 22 mm.
  • Sprachsteuerung unterstützt: Kompatibel mit Zigbee, Apple HomeKit, Alexa und IFTTT.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:44 Uhr / Affiliate Links

Was gibt es zu beachten?

Wenn ihr jetzt auch Aqara Homekit Geräte in euer Smart Home einbinden wollt, dann solltet ihr einige Dinge beachten. Dazu habe ich hier eine Liste mit Punkten, an die ihr bei eurer Hausautomation immer denken solltet:

Kompatibilität der Aqara Geräte

Stelle sicher, dass das Aqara Homekit Gerät was du verwenden willst, auch mit deiner Steuerzentrale kompatibel ist. Das ist wichtig, da ihr das Gerät sonst möglicherweise nicht mit anderen Geräten in Ihrem Smart Home-System verbinden könnt und nur auf die Aqara Home App angewiesen seid.

Speziell Aqara möchte ich hier aber auch ausdrücklich positiv hervorheben, da fast all deren Geräte HomeKit kompatibel sind.

Funktionen

Überlegen dir, welche Funktionen du benötigst und mit welchem Smart Home gerät du diese abbilden kannst. Möchtest du ein Gerät zur Überwachung deiner Tür und Fenster oder zur Steuerung deiner Beleuchtung? Möchtest du ein Gerät, das auch Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmessungen durchführen kann? Stellen vor dem Kauf sicher, dass das Gerät alle Funktionen bietet, die du benötigst.

Preis

Will man sein komplettes zu Hause mit einmal smart machen, dann kann das ganz schön ins Geld gehen. Trotzdem sollte man aber auch nicht am falschen Ende sparen und lieber auf Qualitätsprodukte setzen, die höchstwahrscheinlich auch in vielen Jahren noch unterstützt werden.

Ich persönlich schaue zuerst immer, ob Aqara ein passendes Produkt für meinen Anwendungsfall im Angebot hat, da das Preis-/Leistungsverhältnis für mich hier einfach passt. Nutzt ihr aber zum Beispiel ausschließlich Philips Produkte und der hohe Preis macht euch nichts aus, dann kann es auch sinnvoll sein dieses Ökosystem zu erweitern.

Aqara Hub (Smarthome Zentrale) neue Version
  • Sichere Verbindung: Nutzt 2,4-GHz-WLAN und unterstützt bis zu 128 Aqara Geräte mit dem neuesten Zigbee 3.0-Protokoll und WPA3-Sicherheit.
  • Intuitive Kontrolle: Zentrale für alle Aqara-Geräte mit Unterstützung für Zeitpläne, Timer und Zonen-Einstellungen in der Aqara App.
  • Sicherheitsfokus: Integrierter 2-Watt-Lautsprecher für Alarme und individuelle Klingeltöne. Hochwertige Konstruktion mit Belüftungsöffnungen für Zuverlässigkeit.
  • Vielseitige Beleuchtung: RGB-Licht mit 18 LEDs für vielfältige Anwendungen und integrierter Lichtsensor für Automatisierungsfunktionen.
  • Umfassende Kompatibilität: Unterstützt Apple HomeKit, Google Assistants, Alexa und IFTTT für eine flexible Smart-Home-Integration.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:44 Uhr / Affiliate Links

Häufig gestellte Fragen

Welche App kann ich für Aqara Homekit Geräte verwenden?

Die Aqara Homekit Geräte könnt ihr entweder direkt über HomeKit in die Apple Home App einbinden oder ihr nutzt die Aqara Home App. Die Aqara App ist sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte verfügbar.

Welche Aqara Produkte sind mit Homekit kompatibel?

Aqara bietet eine breite Palette von Produkten, die mit Homekit kompatibel sind. Dazu gehören Tür- und Fenstersensoren, Bewegungssensoren, Temperatursensoren, Schalter, Steckdosen, Rolladensteuerungen und mehr.
Auch wenn fast alle Aqara Produkte mit HomeKit kompatibel sind, solltet ihr vorher immer schauen, ob das auch auf euer Gerät zutrifft.

Wie schützt Aqara meine Daten?

Aqara selbst gibt an, dass all eure Daten verschlüsselt sind und niemals an Dritte weitergegeben werden. Wer es noch sicherer will, kann die meisten Aqara Geräte auch nur über die Apple Home App verwenden und gar nicht erst mit den Servern des Herstellers verbinden.

Wie kann ich den Aqara Temperatursensor mit Homekit verbinden?

Um den Aqara Temperatursensor mit Homekit zu verbinden, müsst ihr zunächst sicherstellen, dass der Sensor mit dem Aqara Hub verbunden ist. Öffnen dann die Home App auf und tippe auf das Pluszeichen in der oberen rechten Ecke. Wähle „Gerät hinzufügen“ und suchen nach dem Aqara Temperatursensor. Befolge jetzt die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Sensor mit Homekit zu verbinden.

Was ist der Aqara Hub und wie funktioniert er?

Der Aqara Hub ist das Herzstück aller Aqara Smart Home Systems. Er verbindet alle Aqara Geräte miteinander und ermöglicht es, euer Smart Home von einem Ort aus zu steuern. Der Hub wird über Ethernet oder WLAN mit eurem Heimnetzwerk verbunden und kommuniziert drahtlos mit allen Aqara Geräten.

Letzte Aktualisierung am 9.04.2024 um 06:18 Uhr / Affiliate Links

Michael Welzel
Michael Welzel

Michael hat über 15 Jahre Erfahrung als Redakteur. Er ist auch Gründer mehrerer Onlinemagazine. Mit einer soliden Ausbildung im Bereich der Informatik hat er das notwendige Fachwissen erlangt, um komplexe technische Themen zu erörtern. Durch seine Schreibarbeit in renommierten Technik-Magazinen hat er kontinuierlich seine Leidenschaft für Technologie mit einem breiten Publikum geteilt.

2 Comments
  1. Ich hatte bei mir zu Hause ausschließlich Philips Hue. Die Preise sind aber so unverschämt, dass ich nach einer Alternative gesucht habe.
    Anfang des Jahres habe ich deshalb mein erstes Aqara Gerät gekauft. Seit dem sind bei mir alle Geräte von dem Hersteller.

    Eine Frage habe ich dazu aber noch. Plant ihr noch einen ausführlicheren Test zu den Aqara Kameras?Preislich und von den Funktionen sind die für mich sehr interessant. Aber ich hätte gerne eine Übersicht der Unterschiede. Das ist bei denen leider nicht so eindeutig.

    • Genau wie bei mir. Ich bin auch größtenteils von Philips zu Aqara gewechselt und habe es nicht bereut.

      ich habe übrigens die Aqara G3 und bin sehr zufrieden damit. Die funktioniert auch gleichzeitig als Hub. kann ich nur emofehlen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Geek Magazin
    Logo