Wie wähle ich das richtige Farbband für meinen Plastikkartendrucker aus?

Die Wahl des richtigen Farbbandes für einen Plastikkartendrucker ist recht einfach, wenn man genau weiß wie man den Drucker verwenden möchte.

Um Ihnen bei der Auswahl des richtigen Farbbandes für Ihren Kartendrucker zu helfen, haben wir unten die fünf wichtigsten Überlegungen zusammen mit einem Leitfaden für die verschiedenen Farbbandtypen aufgelistet.

Plastikkartendrucker

1. Vollfarbe oder einfarbig (monochrom)?

Wenn Sie IDs in Fotoqualität drucken, benötigen Sie in der Regel ein vierfarbiges YMCK-Farbband.

Alle Farben im sichtbaren Spektrum können mit einer Kombination von vier Farben erzeugt werden: Gelb (Y), Magenta (M), Cyan (C) und Schwarz (K). Zum Beispiel ergeben Gelb und Cyan zusammen Grün. Je nach Kartendrucker wird dadurch eine erstaunlich gute Bildqualität erreicht.

Wenn Sie jedoch nur Text oder einfarbige Bilder drucken oder eine vorgedruckte Karte mit einer einzigen Farbe personalisieren möchten, haben Sie die Qual der Wahl unter den monochromen Optionen. Sie können sogar einfarbige Bilder auf eine farbige Plastikkarte drucken.

2. Overlays für zusätzliche Sicherheit und/oder Schutz?

Das „O“ im Farbbandnamen steht für ein klares, schützendes Overlay, das den Einsatz eines Laminators überflüssig macht. YMCKO-Bänder verlängern die Lebensdauer Ihrer Karten und Ausweise um Jahre, so dass die Zeit und die Mühe des Laminierens entfallen.

Aufgrund ihrer Vielseitigkeit sind YMCKO-Farbbänder der beliebteste Bandtyp. Druckerhersteller stellen mehrere Größen her, die für alle Druckermodelle geeignet sind.

Vorteile eines „O-Panel“-Overlays:

  • Bietet zusätzlichen Schutz vor Manipulation
  • Verringert die Abnutzung der Karten durch Abrieb – sei es durch die Aufbewahrung in der Tasche oder in der Brieftasche oder beim Aufhängen an einem Lanyard oder einem Umhängeband
  • Reduziert die Farbverfälschung, die manchmal während des Druckprozesses auftritt

Einfach ausgedrückt: Ein YMCKO Farbband ist für den Druck von lebendigen Vollfarbkarten konzipiert, die selbst den strengsten Anforderungen genügen. Wenn Ihre Ausweiskarten ausschließlich in einem schützenden Ausweishalter aufbewahrt werden, ist die Verwendung eines Farbbands mit einem klaren Overlay-Panel möglicherweise nicht erforderlich. In diesem Fall reicht ein YMCK-Farbband völlig aus.

3. Einseitiger oder doppelseitiger Druck?

Wenn Sie nur eine Seite des Ausweises bedrucken, können Sie zwischen vierfarbigen YMCK-Bändern, vierfarbigen Bändern mit Overlay (YMCKO) oder einfarbigen monochromen Bändern wählen.

Wenn Sie jedoch auf beiden Seiten der Karte drucken müssen, benötigen Sie ein doppelseitiges YMCKOK-Farbband. Dieses ID-Kartenband mit sechs Feldern bedruckt eine Seite vollfarbig mit einem klaren Overlay und die zweite Seite in Schwarz (dargestellt durch „K“). Die Rückseite kann mit schwarzem Text oder Strichcodes bedruckt werden.

Zum Drucken von Vollfarbdesigns auf BEIDE Seiten einer Karte benötigen Sie ein YMCK- oder YMCKO-Farbband – beachten Sie jedoch, dass Sie die Hälfte der Anzahl der Karten pro Farbband erhalten, da Sie für jede Karte zwei vollständige Sätze von Feldern verwenden.

4. Anzahl der zu druckenden Karten?

Jedes Farbband für Kartendrucker reicht für eine bestimmte Anzahl von Plastikkarten, die es bedrucken werden können. Diese kann von 170 Bildernhttps://geek-magazin.com/fujifilm-instax-mini-9-die-perfekte-sofortbildkamera/ pro Rolle bis zu 3.000 Bildern reichen. Je größer das Druckformat des Farbbandes, desto geringer sind die Kosten pro Druck..

Mehrere Druckerhersteller – insbesondere Zebra und Evolis – bieten jetzt Farbbänder mit höherer Kapazität an.

Bevor Sie Ihr ID-Farbband kaufen, sollten Sie abschätzen, wie viele Karten Sie in nächster Zeit für Ihren Betrieb drucken müssen, damit Sie die beste Option auswählen können.

5. Art des Druckers?

Um beste Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie nur Original-Farbbänder und -Produkte des Herstellers verwenden. Für jeden Plastikkartendrucker gibt es eine Liste kompatibler Farbbänder. Hier sollte man entweder beim Hersteller nachfragen oder ein einem, darauf spezialisierten Onlineshop schauen. ID entible leistet zum Beispiel die kompatiblen Farbbänder für jeden Plastikkartendrucker unter dem Tab „Zubehör“ auf. So kann man sicher gehen, dass man immer das richtige Band kauft.

Wir wollen deine Meinung hören:

Hinterlasse einen Kommentar