Instagram erhält Messenger Room Integration für Gruppen Videochats

Instagram bietet nun die Möglichkeit, neue Messengerräume zu erstellen und Freunde direkt aus der App heraus zur Konversation einzuladen. Facebook enthüllte Messenger Rooms letzten Monat, um dem schnell wachsenden Videokonferenzdienst Zoom entgegenzuwirken. Facebook hatte damals gesagt, dass es Messenger Rooms auch in Instagram integrieren wird und hat dies jetzt auch getan. Die Integration von Messenger Rooms ermöglicht es Nutzern, private Videochaträume zu erstellen, denen bis zu 50 Teilnehmer beitreten können. Auch diejenigen, die kein Facebook Konto haben, können an der Konversation teilnehmen.

„Ab heute können Sie @messenger Rooms auf Instagram erstellen und jeden zum Mitmachen einladen“, so Instagram auf Twitter.

Man kann einen neuen Raum erstellen und Freunde auf Instagram einladen, woraufhin man zum Messenger weitergeleitet wird. Wie oben erwähnt, können bis zu 50 Personen beitreten, einschließlich derer, die nicht auf Facebook sind. Außerdem kann der Raum auch gesperrt werden, wenn man nicht möchte, dass weitere Personen an der Konversation teilnehmen.

Wie man Messenger Räume via Instagram benutzt

Ein von Instagram freigegebenes Video zeigt die Schritte zur Verwendung der neuen Funktion. Zuerst geht man zu Instagram Direct messages. Dort tippt man auf das Videochat Symbol. Wähle nun Einen Raum erstellen aus. Ihr könnt nun Einladungen für den Raum an eure Instagram Freunde senden. Instagram wird dann einen Raum erstellen und einen Link zu diesem Raum anzeigen. Zusätzlich bietet es die Option, dem Raum beizutreten oder den Link zu senden. Wenn man auf Join Room (Raum beitreten)tippt, wird Instagram euch auffordern, den Raum in der Messenger App zu öffnen.

Die Integration von Messenger Rooms wird auch später noch in WhatsApp integriert. Berichten zufolge wurde auch schon eine Beta Versionen mit der Funktion entdeckt. Aktuell allerdings nur in der WhatsApp Beta für Android.

Messenger Rooms von Facebook kommt zu einer Zeit, in der die Nachfrage nach Gruppen Videoanrufen sprunghaft angestiegen ist und bisher weniger bekannte Player wie Zoom schnell gewachsen sind.

Wir wollen deine Meinung hören:

Hinterlasse einen Kommentar