Der Gaming Monitor CU34G2 von AOC: Gute Ausstattung bei geringen Kosten

Wenn es um die Hardware geht, stellen Gamer die höchsten Ansprüche. Ob es um die Leistung des Prozessors geht oder um die Grafikkarte, die Kapazitäten können nicht hoch genug sein, damit ein intensives Game-Feeling entsteht. Aber auch die Peripherie muss mithalten können. Der Gaming Router sollte ebenfalls mit einer schnellen CPU ausgestattet sein, um den Datentransfer mit der notwendigen Geschwindigkeit abzuwickeln.

AOC CU34G2

Aber nicht nur die Performance im Netz ist beim Zocken ein wichtiges Kriterium, auch der Anwender selbst muss jederzeit den Überblick behalten. Deshalb ist ein entsprechender Gaming Monitor eine weitere Voraussetzung für ein optimales Erleben in virtuellen Welten. Der AOC Gaming CU34G2 ist vom Hersteller genau auf diese besonderen Ansprüche zugeschnitten. Und AOC schafft es sogar, den 34-Zoll Monitor für einen Preis unter 500 Euro anzubieten. In der X-Ausführung bekommt man auch eine Bildwiederholungsrate von 144 Hz.

Angebot: -14%
AOC Gaming CU34G2 86 cm (34 Zoll) Curved Monitor (QHD, HDMI, DisplayPort, Free-Sync, 1ms Reaktionszeit, 100 Hz, 3440x1440) schwarz/rot
6.783 Bewertungen
AOC Gaming CU34G2 86 cm (34 Zoll) Curved Monitor (QHD, HDMI, DisplayPort, Free-Sync, 1ms Reaktionszeit, 100 Hz, 3440x1440) schwarz/rot
  • Schnelles 34 Zoll QHD Gamingdisplay mit 1500R Krümmung, FlickerFree und Low-Blue-Light Technologie für unbegrenzten Spiele Spaß, Bildwiederholung 100 Hertz
  • VA Panel, QHD, mattes Display, 130 mm höhenverstellbar, Headphone out, Vesa 100 x 100, Standfuss abnehmbar, schlanker Rahmen, inkl. USB Hub (3.0)
  • Helligkeit/Kontrast: 300 cd/m², 1.000:1, Anschlüsse: 2 x HDMI 1.4, 1 x Displayport 1,2, USB Hub x 4, Seitenverhältnis 21:9
  • Herstellergarantie: 3 Jahre Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben unberührt
  • Lieferumfang: AOC CU34G2/BK Monitor 86 cm (34 Zoll) schwarz/rot, Stromkabel, HDMI-Kabel, Displayport-Kabel, Treiber-CD, Garantiekarte

Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 um 12:14 Uhr / Affiliate Links

Vielseitig verwendbar

Mittlerweile sind nicht nur Gamer an den neuen Curved Monitoren interessiert. Auch Grafiker und andere Medien-Spezialisten verwenden zunehmend die neue Technologie, denn sie ist für die visuelle Wahrnehmung wesentlich ergonomischer als die „Flachbildschirme“. Sogar für Büroanwendungen sind die Monitore sinnvoll, wenn viele Dateien gleichzeitig auf dem Desktop liegen oder mehrere Programme parallel laufen.

Die wichtigen Anschlüsse sind natürlich alle vorhanden. Insgesamt bietet der CU34G2 DisplayPort 1.4 in zweifacher Ausfertigung, ein HDMI 2.0, gleich vier USB und einen USB-Uplink. Auf Lautsprecher haben die Konstrukteure von AOC verzichtet. Üblicherweise können die quäkenden Monitor-Lautsprecher ohnehin nicht mit der optischen Qualität des Anzeigegeräts mithalten, weshalb wir den Wegfall nicht als negativ empfinden. Ein Anschluss für Kopfhörer ist aber vorhanden. Dieser dient auch als Audio-Out und wird mit einem Line-in komplettiert wird.

AOC CU34G2 Monitor

Lieferumfang und Installation

Im Lieferumfang sind alle nötigen Kabel enthalten. Ein Netzteil sucht man in der Verpackung vergebens, denn es ist intern verbaut. Das Aufbauen des Monitors geht leicht vonstatten. Wie auch von anderen Modellen bekannt, schraubt man mit Flügelschrauben einfach den Fuß an das Standbein. Das Display einhängen und arretieren, schon macht der Monitor auf dem Schreibtisch einen guten Eindruck: Schickes Teil, sieht mit seinem schwarzen Rahmen auch noch gut aus und braucht kaum Platz. Sicherer Stand auf dem Büromöbel, was will man mehr?

Auch die ergonomischen Funktionen überzeugen, eine Höhenverstellung um 13 Zentimeter ist vorhanden, ebenso eine Drehung um 30 Grad in beide Richtungen und eine Neigung von 3,5 bis zu 21,5 Grad. Wer will, kann das Gerät auch mittels VESA 100 an die Wand hängen.

Das On-Screen-Menü ist übersichtlich und aufgeräumt, aber die Tasten unten am Chassis liefern immer wieder Fehleingaben. Bei anderen Modellen von AOC konnte ein Mini-Joystick auf der Rückseite den Bedienkomfort zufriedenstellender gestalten. Hier muss an seiner Stelle eine Software herhalten, die das Unternehmen aber immerhin kostenfrei zur Verfügung stellt. Die wesentlichen Einstellungen kann man dann per Maus und Tastatur vornehmen.

AOC CU34G2 100Hz

Die Technik für die Optik

Wie die allermeisten seiner Konkurrenten in dieser Preisklasse kommt auch der AOC CU34G2 mit einem VA-Panel daher. Das QHD Display im 21:9 Format löst mit 3.440 x 1.440 Pixeln auf. Um dieses Panorama auch in Spielen optimal nutzen zu können, sollte die entsprechende Grafikkarte im PC installiert sein, nämlich mindestens eine RTX 2060 Super, eine GTX 1070 oder eine Radeon 5700 XT. Damit kann man dann auch die hohe Bildwiederholrate ohne Ruckler genießen. Die Bildwiederholrate beim CU34G2 beträgt 100 Hz, bei der X-Ausführung sogar 144 Hz mit einer Reaktionszeit von 1 ms bzw. 4 ms.

Die übrigen Werte sind so, wie man es von einem VA-Panel erwarten kann: Die Helligkeit wird mit 300 cd/m² angegeben, der Kontrast mit 3.000:1 bei deinem Blickwinkel von 178 Grad. Aber bereits der Curved-Radius ist wieder besser als bei der Konkurrenz, denn mit 1500R findet sich eine stärkere Krümmung als mit den üblichen 1800R. Zwar gibt AOC den Bildschirm als HDR-Ready an, aber das Gerät liefert keinesfalls das echte HDR. Hierzu fehlt es leider etwas an Helligkeit.

AOC CU34G2 Gaming

Diverse Optionen nicht nur für Gamer

Wir sollten auf keinen Fall vergessen, dass der CU34G2 AMD FreeSync unterstützt. Mit den Grafikkarten des Herstellers wird somit das Tearing vermieden, das im Bereich zwischen 48 und 144 Hz auftritt. In das Verzeichnis der Modelle, die mit G-Sync kompatibel sind, wurde der Monitor allerdings nicht aufgenommen. Offensichtlich handelt es sich um ein Software-Problem, welches bei wenigen Exemplaren des Modells zu einen Flackern führt. Durch ein Treiberupdate soll dies allerdings noch behoben werden.

Wie es sich für einen Gaming Monitor gehört, dürfen spezifische Features nicht fehlen, die von der Gaming Szene erwartet werden. Mittlerweile sind Blaulichtfilter und die Flicker-Free-Technologie beinahe Standard beim Zocken, weshalb sie auch beim AOC-Monitor nicht fehlen dürfen. Weitere Optionen können zugeschaltet werden wie der Frame-Counter, Fadenkreuze und diverse Gaming-Presets. Bild-in-Bild- und Bild-an-Bild-Funktionen sind ebenfalls nicht dem Sparzwang zum Opfer gefallen, der günstige Preis konnte also eine ausreichende Ausstattung mit Gamer-Features nicht verhindern.

Die Darstellung kann vor allem mit einem ordentlichen Kontrast auf sich aufmerksam machen, dazu bietet sie ein wirklich tiefes Schwarz. Und auch die Farbwirkung ist überdurchschnittlich. Die sRGB-Abdeckung fällt mit 124 % extrem recht hoch aus, was den Monitor nicht nur für Gamer interessant macht.

Wir wollen deine Meinung hören:

Hinterlasse einen Kommentar