Smartphone ohne Internetanbindung von Samsung

Das „Pro“ in Samsungs neuen Galaxy J2 Pro steht für eine ganz neue Kategorie Smartphone. Der koreanische Hersteller hat mit dem Modell ein Smartphone ohne jegliche Internetfunktion angekündigt. Aber ist das J2 Pro dann überhaupt noch ein Smartphone? Und für wen ist dieses Gerät überhaupt gedacht? Wir scheuen es uns genauer an.

Smartphone ohne Internet

Auf dem ersten Blick ein ganz normales Smartphone

Es sieht aus wie ein ganz normales Android Smartphone. Nur bei genauerer Betrachtung der technischen Daten fällt auf, dass man mit dem Samsung Galaxy J2 Pro weder im Internet surfen kann, noch WhatsApp Nachrichten verschicken kann. LTE oder wenigstens WLAN sucht man hier vergeblich. Dies hat Samsung einfach deaktiviert.

Gedacht ist dieses neue Konzept hauptsächlich für Schüler. Dafür liefert Samsung auch ein vorinstalliertes offline Wörterbuch mit. Weitere Apps können natürlich nachträglich installiert werden. Das geht dann aber ausschließlich per Kabel über den Computer.

Damit sind auch die Apps, welche auf dem J2 Pro funktionieren extrem eingeschränkt. Sobald eine App eine Onlineverbindung braucht um zu funktionieren, wird sie auf diesem speziellen Smartphone nicht funktionieren.

Dafür kann man aber ganz normal mit diesem Handy telefonieren und SMS schreiben. Gerade letzteres ist aber wohl bei der jüngeren Zielgruppe kaum noch bekannt.

Samsung Galaxy J2 Pro gold

Der perfekte Datenschutz?

Samsung will das Galaxy J2 Pro hautsächlich bei einer Zielgruppe von 18 bis 21 Jahren bewerben. Wir sehen mit diesem Telefon allerdings eine ganz andere Käuferschicht. Nämlich all jene die nicht auf einen großen Touchscreen verzichten wollen und der Überwachung durch Hacker oder Staatsorganen entkommen wollen. Besteht keine Internetverbindung, können auch keine persönlichen Daten weitergegeben werden. Das ist jedenfalls ein interessanter Ansatz für all jene die besonders sensibel mit Ihren persönlichen Daten umgehen.

Technischer Daten und Preis

Der Rest der verbauten Technik ist nichts besonderes und bereits aus anderen LowBudget Smartphones bekannt. Das Herzstück ist ein Snapdragon 425 mit vier Kernen und 1,4 GHz Taktfrequenz, welchen 1,5 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Das AMOLED Display löst mit mageren 960 x 540 Pixeln auf.

Die Größe des internen Speichers ist leider noch nicht bekannt. Dafür lässt sich dieser aber per micro SD Karte erweitern.

Fotos kann man mit dem J2 Pro immerhin in 8 MP knipsen. Sogar die Frontkamera löst noch mit 5 MP auf.

Das Galaxy J2 Pro soll für um die 150 Euro verkauft werden. Wo das Smartphone später überall erhältlich sein wird, hat Samsung aber noch nicht mitgeteilt.

Wir wollen deine Meinung hören:

      Hinterlasse einen Kommentar

      Pin It on Pinterest

      Teile diesen Artikel

      Unterstütze unsere Arbeit mit nur einem Klick. Vielen Dank.