Diese Samsung Handys unterstützen Wireless Charging

Die kabellose Ladetechnik Qi wurde 2015 in Barcelona auf der wichtigsten Handymesse der Welt ganz unerwartet und ohne Ankündigung oder Pressemitteilung zum eigentlichen Highlight.

Wireless Charging ist der Traum vieler Anwender: Statt der ständigen Suche nach Steckdosen, Netzteilen und Kabeln, legt man die Geräte auf eine Fläche, die Qi-fähig ist und schon werden sie kabellos geladen. Diese Technologie wird bereits seit einigen Jahren im Samsung Wireless Charger verwendet. Die Qi Technik kann in einem speziellen tellerförmigen Ladegerät (z. B. Samsung induktive Ladestation) eingebaut sein, aber genauso in anderen Gegenstände des Alltags wie beispielsweise Tischplatten.

Samsung Wireless Charging

Was spricht für den Samsung Wireless Charger?

Wer diesen Komfort ausprobiert hat, für den gibt es kein Zurück. Einfach ins Büro oder nach Hause kommen und das Handy auf die Samsung Ladestation legen, ohne sich mit Kabeln rumzuschlagen. Das Handy wird auf der Samsung Ladestation automatisch aufgeladen und man ist das übliche Problem los, dass man morgens mit leerem Akku dasteht, weil man abends vergessen hat, das Handy ans Ladegerät anzuschließen. Mit dem Samsung Wireless Charger gehören solche Probleme nun der Vergangenheit an.  

Smartphones müssen üblicherweise öfters geladen werden als herkömmlicheHandys. Für das Wireless Charging müssen sie außer der Samsung Ladestation über einen Empfänger verfügen. Die neuen Smartphones haben diesen integriert, ältere Modelle bekommen ein Cover für diesen Zweck.

Letztes Preisupdate: 19. Juli 2019 12:49

Welche Geräte sind kompatibel?

Die meisten Handys sind seit 2017 schon Qi-fähige Geräte, d.h. sie sind für das induktive Aufladen ausgestattet und kompatibel mit der Samsung induktive Ladestation. Aber wie erkennt man Handys mit Qi Standard? Auf der Verpackung sollte man das Qi Logo bzw. die Bezeichnung Qi inside sehen können. Solche Handys sind mit der Samsung Ladestation kompatibel. Handys, die kein Qi Standard besitzen, lassen sich auch mit einem Qi Receiver nachrüsten, um mit dem Samsung Wireless Charger kompatibel zu sein. Umso besser, wenn das Gerät auch die Fastcharge Funktion unterstützt, denn auf diese Weise kann es besonders schnell geladen werden.

Am besten greift man zum neuesten Modell – dem Galaxy S8 oder S9. Der Samsung Wireless Charger ist schon seit mehreren Jahren in den Samsung Produktserien Galaxy S und Galaxy Note integriet. Alle neueren Modelle der S Reihe ab S6 verfügen über eine Samsung induktive Ladestation für kabellose Energieübertragung. Zu den Ausnahmen gehören die neueren Galaxy A3 und A5, außerdem Samsung Galaxy S5, S4, S4 Edge, S3, S3 Mini, Samsung Galaxy Note 4, Note 3 und 2 und Galaxy Note Edge. Bei ihnen ist keine kabellose elektromagnetische Stromaufladung möglich, da sie über keine Samsung induktive Ladestation verfügen.

Für die älteren Modelle kann man teilweise spezielle Qi Receiver Chips kaufen, um für die Samsung Ladestation gerüstet zu sein. Dies wäre bei Samsung Galaxy S3, S4, S5, Samsung Galaxy Note 3 und Note 4 möglich. Eine andere Möglichkeit wäre, sich gleich eine Qi Receiver Universal Karte für die Samsung Ladestation zu kaufen. Diesen Chip legt man auf den Akku der Handyrückwand. Aber falls der USB-Anschluss seitlich liegen sollte, muss man einen speziellen Adapter für den Samsung Wireless Charger kaufen.

Wireless Charging

Bei den früheren Samsung Modellen war der Kauf eines speziellen Covers nötig, um den Samsung Wireless Charger nutzen zu können, doch mittlerweile unterstützt südkoreanische Hersteller ab dem Galaxy S6 alle Wireless Charging-Standards. Außerdem hat Samsung an der Geschwindigkeit der Samsung Ladestation geschraubt – und das mit Erfolg. Der Samsung Wireless Charger des Galaxy S8 lädt bis zu 50 Minuten schneller als die älteren Modelle dieser Marke. Diese Vorteile gelten auch für den Vorgänger dieses Modells, das Samsung Galaxy S7 Edge. Wenn Sie nicht so viel Geld ausgeben wollen, dann ist Galaxy S7 die günstigere Alternative. Weitere Samsung Smartphones mit Samsung Wireless Charger sind S7 Active, S7, S6 Edge Plus und S6 Edge. Angebliche Probleme mit der Samsung Ladestation können nur an einem gefälschten oder kaputten Ladegerät liegen – deshalb sollte die Samsung induktive Ladestation immer zuerst mit einem anderen Qi-fähigem Smartphone überprüft werden.

Das Samsung Galaxy S7 und S7 Edge haben noch viele weitere nützliche Eigenschaften. Diese Modelle mit der Samsung induktive Ladestation sind wasserdicht, was die Smartphones nicht nur robuster macht, sondern auch neue Möglichkeiten mit der Kamera bietet. Die Kamera, mit der man Videos in 4k-Auflösung machen kann, liegt etwas flacher am Gehäuse. Von den scharfen Fotos sowohl mit der Hinter- aber auch Frontkamera mal ganz abgesehen. Die Handys verfügen über schnelle Octacore-Prozessoren mit 2,3 Ghz und eine lange Akkulaufzeit. Beide Smartphones kommen mit einem AMOLED-Display und einer Bildschirmgröße von 5,1 Zoll (Galaxy S7) und 5,5 (Galaxy S7 Edge).

Welche Hersteller unterstützen die Wireless Charging Funktion?

Das erste Handy mit einer Qi Ladetechnologie war Palm Pre aus dem Jahre 2009. Doch richtigen Durchbruch mit dieser Technologie hatte erst die Nokia Lumia 920 und zwar im Jahre 2012. Danach kam auch die Samsung induktive Ladestation.  

Eine andere Option, wenn man kein Samsung Smartphone möchte, wäre ein Moto Z-Smartphone wie etwa das neue Moto Y2 Play. Es unterstützt kein Wireless Charging wie die Samsung induktive Ladestation, lässt sich aber leicht nachrüsten.

Die Anzahl der Hersteller, die das Wireless Charging unterstützen ist nicht so groß. Manche von den bekanntesten Smartphone Herstellern haben zwar diese Technik in der Vergangenheit ausprobiert, sie aber aus unterschiedlichen Gründen wieder aufgegeben. Man kann diese Smartphones für einen guten Preis im Netz als gebrauchte Ware kaufen. Andereseits könnten andere Hersteller versuchen, Wireless Charging in zukünftige Produkte zu integrieren, wie es mit der Samsung Ladestation der Fall ist.  

Apple, einer der erfolgreichsten Handy Hersteller der heutigen Zeit, hatte überraschenderweise sehr lange kein iPhone auf dem Markt, welches Wireless Charging unterstützten. Apple stieg erst mit  dem iPhone 8 und dem iPhone 8 Plus ein und brachte die ersten Qi-fähigen iPhones auf den Markt. Die aktuellen Modell iPhone X, iPhone XS, iPhone XSmax und iPhone R unterstützen ebenfalls Wireless Charging. Die Samsung Ladestation ist auch mit diesen Geräten kompatibel.

Auch Google gehört zu den Herstellern, die es in den vergangenen Jahren versuchten, diese Funktion aber aufgaben. Das Nexus 5 und das Nexus 6 hatten die Funktion des kabellosen Aufladens integriert – ihre Nachfolger Nexus 5x und Nexus 6P aber nicht mehr. Die Samsung induktive Ladestation unterstützt jedoch die alten Modelle mit dem Qi-Standard.

Wireless Charging Samsung

HTC und Huawei bieten für den deutschen Markt soweit keine Handys an, die Wireless Charging unterstützen.

Das aktuelle Modell LG G6 hat zumindest in Deutschland kein Qi-fähiges Smartphones, in den USA aber schon. Die Vorgänger LG G4 und das LG V10 sind zwar nicht mit dieser Funktion ausgestattet, lassen sich aber mit einem Cover fit für das kabellose Laden herrichten. Das neue Modell LG V30 ist zwar Qi-fähig, ist aber in Deutschland noch nicht auf dem Markt. Es ist auch mit dem Samsung Wireless Charger kompatibel.  

Bei Sony sind es auch die älteren Modelle, die mit diesem Feature ausgestattet waren oder zumindest gab es ein Cover, mit dem sich die Smartphones fürs Wireless Charging fit machen ließen. Xperia XZ und X Compact haben diese Funktion leider nicht mehr und können dementsprechend nicht mit der Samsung Ladestation aufgeladen werden.

Obwohl die Smartphones unsere ständigen Begleiter sind und die drahtlose Verbindung für uns längst eine Selbsverständlichkeit ist, müssen wir immer noch zum Kabel greifen, wenn wir unser Handy laden möchten. Bleibt nur zu hoffen, dass sich andere Hersteller an Samsung induktive Ladestation ein Beispiel nehmen und endlich Qi-fähige Handys auf den Markt bringen.

Letztes Preisupdate: 19. Juli 2019 12:49
Wir wollen deine Meinung hören:

      Hinterlasse einen Kommentar